Onkologisches Zentrum
Über das Zentrum
Struktur/Ansprechpartner
Leitbild
Interne Kooperationspartner
Lungenheilkunde / Pneumologie (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Hämatologie und Onkologie (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Tumorchirurgie (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Gastroenterologie / Endokrinologie / Infektiologie / Stoffwechsel- und Ernährungskrankheiten (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Klinik für Frauenheilkunde (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie, plastische Operationen (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Schmerzklinik (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Josef Dudweiler) Palliativmedizin (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Radioonkologie (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie Urologische Klinik (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Apotheke (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) SchilddrüsenZentrum Saar Unfallchirurgie und Orthopädische Chirurgie (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Zentrum für Orthopädie (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Josef Dudweiler) Neurologie (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Fachbereich Dermatologie (MVZ am CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Fachbereich Pneumologie, Allergologie (MVZ am CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Fachbereich Neurologie (MVZ am CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Fachbereich Hämatologie und Onkologie (MVZ am CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Logopädie (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Psychoonkologie (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Seelsorge (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Sozialdienst / Patientenüberleitung (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia)
Externe Kooperationspartner
Zertifizierung
Presse
Veranstaltungen
Sitemap
Organzentren
Patienten
Ärzte

Leistungsspektrum bezüglich Pankreastumoren

Ösophago-Gastro-Duodenoskopie:

  • Diagnose von Tumoreinbrüche in den Magen-Darmtrakt

  • Blutstillung von Tumorblutungen
  • Anlage von Ernährungssonden (PEG, Direktpunktions-PEG, PEJ)
  • Stentimplantation bei malignen Stenosen 

ERCP (endoskopische retrogarde Cholangio- Pankreatikographie):

  • endoskopische Papillotomie und Stentimplantation (Kunststoff und Metall) in Gallen- und Pankreasgang bei malignen Stenosen
  • Dilatation von Stenosen 

Endosonographie:

  • Diagnostik von Erkrankungen des Pankreas und der ableitenden Gallenwege
  • Untersuchung mit Radialscanner (360°) und Linearscanner mit Möglichkeit der Punktion mit Histologiegewinnung, Drainagenanlage 

PTCD (perkutane transhepatische Choledochus-Drainage)

 

Sonographische Untersuchungen:

  • Konventionelle Sonographie der intraabdominellen Organe
    (Pankreas, Leber, Gallenblase und –wege, Gefäße, Milz, Niere, Darm, Harnblase, Prostata)
  • Lymphknoten
  • Pleura
  • Kontrastmittel-Sonographie von Leber und Pankreas
  • Sonographisch gesteuerte Organpunktionen von Leber, Pankreas, Nieren, Lymphknoten, Schilddrüse, Pleura
  • Sonographische gesteuerte Drainagen, z. B. bei Abszessen 

Chirurgie:

  • Klassische Entfernung des Bauchspeicheldrüsenkopfes nach Kausch/Whipple

  • Magenschonende Entfernung des Bauchspeicheldrüsenkopfes nach Traverso

  • Linksseitige Bauchspeicheldrüsenentfernung mit und ohne Milzentfernung

  • Laparoskopische (Bauchspiegelung)

  • Teilentfernung der Bauchspeicheldrüse in 3D-Technik, Teilnahme am Register der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie für laparoskopische Bauchspeicheldrüsenoperationen

  • Komplettentfernung oder auch andere Teilentfernungen der Bauchspeicheldrüse

  • Drainage und Entlastungsoperationen der Bauchspeicheldrüse, auch laparoskopisch

  • Organübergreifende Bauchspeicheldrüseneingriffe, ggf. mit Blutgefäßrekonstruktion

  • Rekonstruktive oder Resezierende Eingriffe an Leber und Gallengängen

  • Portimplantation zur Chemo- und Palliativtherapie im Rahmen der Behandlung

Onkologie:

  • Durchführung individueller Therapie mit Zytostatika, immunmodulierenden Substanzen (z. B. Antikörpern) und sogenannten molekularen Wirkstoffen. 

Palliativmedizin:

  • Wenn eine tumorspezifische Behandlung der Erkrankung nicht mehr möglich ist, wird alles unternommen, um die Beschwerden zu lindern. Eine entsprechende Schmerzbehandlung ist selbstverständlich, es erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit dem Hospiz und dem ambulanten Palliativdienst. 

Radiologie:

  • Computertomographie gesamtes Abdomen
  • Computertomographie Pankreas/Leber/Lunge/Kopf
  • MRT-Abdomen
  • MRT-Leber/Pankreas/Lunge/Kopf
  • MRT-Achsenskelett