Onkologisches Zentrum
Über das Zentrum
Struktur/Ansprechpartner
Leitbild
Interne Kooperationspartner
Lungenheilkunde / Pneumologie (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Hämatologie und Onkologie (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Tumorchirurgie (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Gastroenterologie / Endokrinologie / Infektiologie / Stoffwechsel- und Ernährungskrankheiten (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Klinik für Frauenheilkunde (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie, plastische Operationen (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Schmerzklinik (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Josef Dudweiler) Palliativmedizin (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Radioonkologie (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie Urologische Klinik (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Apotheke (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) SchilddrüsenZentrum Saar Unfallchirurgie und Orthopädische Chirurgie (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Zentrum für Orthopädie (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Josef Dudweiler) Neurologie (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Fachbereich Dermatologie (MVZ am CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Fachbereich Pneumologie, Allergologie (MVZ am CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Fachbereich Neurologie (MVZ am CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Fachbereich Hämatologie und Onkologie (MVZ am CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Logopädie (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Psychoonkologie (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Seelsorge (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia) Sozialdienst / Patientenüberleitung (CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia)
Externe Kooperationspartner
Zertifizierung
Presse
Veranstaltungen
Sitemap
Organzentren
Patienten
Ärzte

Symptome / Beschreibung: Darmkrebs (Rektumkarzinom, Kolonkarzinom)

Beschreibung:

Mit dem Begriff Darmkrebs sind in der Regel Krebserkrankungen des Dickdarms gemeint. Ist der Mast- oder Enddarm befallen, sprechen Mediziner von einem Rektumkarzinom. Sind höhere Dickdarmabschnitte betroffen, handelt es sich um ein Kolonkarzinom. Risikofaktoren, die Darmkrebs begünstigen, sind erbliche Veranlagung, chronisch entzündliche Darmerkrankungen (wie Colitis ulcerosa) und ballaststoffarme, fett- und fleischreiche Ernährung.

 

Symptome:

Bei Darmkrebs können folgende Symptome auftreten: Blutablagerungen auf dem Stuhl, Darmkrämpfe, Wechsel zwischen Durchfällen und Verstopfung, Änderungen der Stuhlgewohnheiten, Blähungen, Schmerzen, ungewollter Abgang von Stuhl bei Blähungen, unerklärliche Gewichtsabnahme, Appetitlosigkeit, Müdigkeit, Antriebslosigkeit und tastbare Verhärtungen im Bauchraum. Da die Veränderungen oft nur langsam eintreten, fehlen typische Anzeichen und Symptome gerade im Darmkrebs-Frühstadium. Viele Betroffene bemerken Darmkrebs daher zunächst kaum.